Dark Stock Photos – der Trend zum Skurrilen

Eine Nonne zielt mit einer Pistole auf die Kamera. Der Weihnachtsmann hängt vor dem Baum am Strick. Eine Frau steht hysterisch lachend über dem Körper ihres Freundes, das blutige Messer in der Hand. All diese Bilder sind keine Ausschnitte aus einem Horrorfilm, sondern Stock-Bilder, die frei erworben werden können. Sie gehören zu einer Art von Bildern, die sich aktuell im Internet großer Berühmtheit erfreuen, den sogenannten „Dark Stock Photos“. Also Stockbildern, die besonders düster daherkommen, sowohl in der Farbgebung als auch beim Inhalt. Doch warum kaufen Menschen solche Bilder? Und was steckt dahinter?

Viele Drogen, rauchende Babys, Kinder, die von Autos angefahren werden

Seit Jahren beschäftigt sich der britische Journalist Andy Kelly auf seinem Twitterprofil @darkstockphotos mit dem Phänomen der düsteren Stockbilder. In einem Interview mit Zeit Online erklärt Kelly vor allem seine Faszination mit einer gehörigen Ladung schwarzen Humor. So würden, so der Journalist, Fotografen von Stockbildern immer vor dem Problem stehen, Themeninhalte möglichst plakativ darzustellen. Bilder müssten eben auf den ersten Blick verständlich sein. Und manchmal habe dieses Diktat unfassbar lustige Seiten, erzählt der Journalist weiter. Regelmäßig teilt er die Perlen dieser Versuch mit seinen über 70.000 Followern.

Lustig – aber wer nutzt diese Bilder?

Dennoch stellt sich die Frage, wer diese Bilder wirklich nutzt. Vor allem Kellys Lieblingsbild dürfte wohl nur wenige Verwendungszwecke finden. Es zeigt einen kleinen blonden Jungen, mit einer gelben Hose und einem knallroten T-Shirt, der an einer Klippe steht. Das weinende Gesicht ist in der flachen Hand vergraben, der Kopf geneigt. In der anderen Hand hält der Junge eine Pistole. Natürlich stellt sich sofort die Frage, was wohl passiert sein mag – und welche Situation mit diesem Bild beworben werden könnte? Gibt es wirklich Reisebüros, die den kleinen Jungen abdrucken und darunter schreiben „damit der Urlaub nie zu Ende geht!“? Es bleiben Fragen über Fragen. Die skurrilen und düsteren Stockbilder lassen sie unbeantwortet.