Der Vorteil von Gifs gegenüber Bildern

Stockfotos kennen viele Einsatzbereiche. Egal ob es dabei um die Werbung, um die journalistische Bebilderung oder den Privatbereich geht – nahezu immer greifen Grafiker und Content-Creators auf die meist lustigen, manchmal plakativen aber immer eindeutigen Bilder zurück. Doch neben den beliebten Bildern gibt es auch andere Möglichkeiten, Inhalte mit Leben zu füllen. Vor allem Gifs, also animierte Bilder, verbringen ihr Dasein noch immer in der Nische. Doch dabei haben sie das Potenzial, das nächste große Ding zu werden.

Mehr Interaktion, Mehr Reichweite, Mehr Erfolg

So erzielen vor allem animierte Bilder in den sozialen Medien wie Facebook im Durchschnitt viel höhere Interaktionen als vergleichbare Postings mit statischen Bildern. Oft reicht es dabei schon aus, wenn Gifs marginale Animationen zeigen. Sei es das Zucken von Blitzen, das Blinzeln einer Person oder ein vorbeifahrendes Auto. Die Regel ist: Aktivität bindet das Interesse der Zuschauer. Aus diesem Grund werden die Gifs immer beliebter im Bereich des Social-Marketings.

Teil der Meme-Kultur

Gleichzeitig sind Gifs jedoch nicht nur Conversion-Booster für Marketingagenturen im Netz, sondern sie sind zu einem Teil der aktuellen Popkultur geworden. Die Memes haben die Welt erobert, Film und Fernsehen erreicht und das Netz und seine Kommunikationsstrukturen verändert. Inzwischen sind Memes sogar politisch und sorgten zum Beispiel im Präsidentschaftswahlkampf zwischen Hillary Clinton und Donald Trump für Aufsehen, als das Bild von „Pepe the Frog“ als Symbol weißen Überlegenheit gewertet wurde.

Auf Seiten wie zum Beispiel Giphy.com, sind über die Jahre gewaltige Archive entstanden, die Hunderttausende Gifs beherbergen. Per direkter Schnittstelle stehen diese Millionen von Usern auf den üblichen Social-Media Plattformen zur Verfügung. Darunter WhatsApp, Facebook aber auch in professionellen Kollaboration-Tools wie Microsoft Teams. Und sie erfreuen sich größter Beliebtheit. Denn: ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Ein animiertes Bild aber mehr als tausend Bilder. Und vor allem, wenn sie Szenen aus beliebten Serien und Filmen zeigen, fühlen sich viele Nutzer abgeholt.